Herzlich Willkommen bei Mauerhoff

Guten Tag. Wir sind Gitte und Michael Mauerhoff.

Es ist schon toll, dass Sie uns im riesigen World-Wide-Web unter so vielen anderen gefunden haben.

Angefangen hat es bei uns 1932 mit der Gründung des Betriebes vor fast 85 Jahren. Da eröffnete Alfred Mauerhoff, der Opa von Michael Mauerhoff seinen eigenen Kraftfahrzeug Reparaturbetrieb.

Heute, kurz bevor die vierte Generation, Carolin und Nina, die Verantwortung übernehmen, sind wir ganz schön stolz darauf, dass wir für Sie all die Jahre Ihr automobiler Partner sein durften.

Und genau das wollen wir auch künftig sein. Deshalb machen wir uns jeden Tag Gedanken, wie wir Ihnen den Umgang mit uns so einfach wie möglich machen können. Dabei stehen genau Sie im Vordergrund.
 

Das leben wir auch so, denn wir wollen ehrlich und glaubwürdig ihr automobiles Leben begleiten. Wir finden es ganz schön cool, dass wir in Achern, Bühl und in Rastatt zwei Opel Autohäuser im schönen Baden für Sie bereithalten dürfen.

Alle unsere 75 Mitarbeiter und wir freuen uns schon sehr darauf.


Ihre Familie


Gitte, Carolin, Nina und Michael Mauerhoff



Zehn Gründe für den Autokauf und Service beim Opel Autohaus Mauerhoff

Warum Sie sich für uns entscheiden sollten:
  • Wir halten, was wir versprechen. Versprochen ist versprochen.
  • Wir reparieren nur das, was Sie in Auftrag gegeben haben.
  • Sie erhalten unsere Hilfe in Notsituationen kostenlos (außer Material)!
  • Sie zahlen nie mehr als mit Ihnen besprochen!
  • Sie erhalten günstige Preise!
  • Sie erhalten handwerkliche Qualitätsarbeit!
  • Seit über 75 Jahren Opel Vertragshändler!
  • Wir befinden uns immer auf dem neuesten Stand des Know-hows und der Technik.
  • Sie erhalten professionelle Lösungen für Ihre Anforderungen. Jeden Tag!
„Unser Bestreben ist es, unsere Kunden durch tolle Qualität und günstige Preise zu begeistern.“
Michael Mauerhoff


 

Die Mauerhoff Historie – über 75 Jahre Geschichte als Opel Autohaus

1932 bis 1949
Am 1. Mai 1932 gründete Alfred Mauerhoff das Unternehmen in Werdau in Sachsen. Bereits fünf Jahre später, im Januar 1937, erhielt er den Opel Händlervertrag.
Zunächst wurden ab dem 1. Januar 1937 nur Opel Pkw verkauft und in der Hauptsache auch repariert, dann aber auch Opel Lkw, die sogenannten Opel Blitze, für die Alfred Mauerhoff ab dem 17. Oktober 1937 den Großhändlervertrag der Opel Automobile GmbH erhielt.

Nach kurzem Aufstieg brachen schwere Zeiten an. Denn Opel wurde ab 1939 zur Kriegsproduktion gezwungen. Somit war man abhängig vom reinen Reparaturbetrieb.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden auch Fahrzeuge neu auf- oder umgebaut. Beispielsweise von der Limousine zum Lastwagen, je nach Bedarf.

Anfang des Jahres 1943 wurde Alfred Mauerhoff gezwungen, den Reparaturbetrieb zu schließen und der damaligen Wehrmacht beizutreten.

Gleich nach der Entlassung aus der Gefangenschaft nach Kriegsende, im August 1945, gelang es Alfred Mauerhoff, das Unternehmen in schwieriger Zeit wiederzueröffnen.

1948 erhielt er den Opel Großhändlervertrag auch für Opel Pkw.


1950 bis 1959
1950 wurden noch ein zusätzliches Ladengeschäft und eine weitere Filiale, die sich zur damaligen Zeit auf das Gebiet Autolicht spezialisiert hatte, eröffnet.

Leider gelang es zur damaligen Zeit nicht, einen Nutzen aus dem Opel Großhandelsvertrag zu ziehen, da Deutschland geteilt wurde und Sachsen nun in der Ostzone lag, also Teil der DDR wurde.

Die Einschränkungen der persönlichen Freiheit, die durch die politischen Verhältnisse verursacht wurden, ließen Alfred Mauerhoff keinen ideellen und unternehmerischen Freiraum mehr.
 
Sein Sohn Karl Mauerhoff flüchtete bereits 1955 in die Bundesrepublik.

Nach Jahren der Einschränkungen, in denen er trotz schwieriger Ersatzteilbeschaffung, florierender Schwarzmärkte, Mauerbau und Einschränkungen der persönlichen Freiheit das Unternehmen aufrechterhielt, fasste Alfred Mauerhoff im Alter von 54 Jahren den Entschluss, dass die Freiheit mehr bedeutet, und folgte seinem Sohn über Nacht nach.

Im Tresor deponierte er die Monatslöhne für seine Mitarbeiter.


1960 bis 1986
Alfred und Karl Mauerhoff erhielten auf Empfehlung der Opel Automobile GmbH am 17. Oktober 1960 die Opel Vertretung in der Hauptstraße im badischen Bühl.

Gleichzeitig betrieben die Ehefrauen Marianne und Brigitte eine Tankstelle auf dem gleichen Gelände und auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Innerhalb von nur acht Jahren wagten sie einen weiteren Neuanfang. Im neu aufstrebenden Gewerbegebiet in Bühl ergab sich 1968 die Möglichkeit, einen Betriebsneubau zu erstellen.

1974 erweiterte Karl Mauerhoff, der mittlerweile die Gesamtverantwortung für das Unternehmen trug, den Betrieb um die erste Neuwagenausstellungshalle Mittelbadens.

Das Opel Autohaus in Bühl wurde immer wieder erweitert. Aber auch diese Erweiterungen halfen nicht, die permanente Parkplatznot zu lindern.

Es mussten weitere Flächen rings um den Betrieb in der Dieselstraße angepachtet werden. Nur so konnte man das boomende Geschäft weiterentwickeln. Aber nach ein paar Jahren wurden die Platzverhältnisse so unüberschaubar, dass Karl Mauerhoff bereits wieder Verhandlungen mit der Stadt Bühl aufnahm, um einen Neubau zu realisieren.

Beide Bühler Betriebe sollten an einem neuen Standort zusammengeführt werden.


1987 bis 2012
Dieses Ziel konnte Karl Mauerhoff leider nicht mehr realisieren, da er 1987 im Alter von 53 Jahren starb, nur vier Jahre nach dem Firmengründer Alfred Mauerhoff.

Seit 1987 schreibt Michael Mauerhoff als geschäftsführender Gesellschafter die erfolgreiche Unternehmensgeschichte fort.

Er eröffnete 1993 den bislang letzten Neubau der Firmengeschichte. Auf 10.000 Quadratmetern startete in den Moritzenmatten in Bühl unser modernes Autohaus.

Das neue Firmendomizil schafft Raum für die große Neuwagenpräsentation, die attraktive Gebrauchtwagenausstellung und natürlich Platz für viel Service.

Neben Opel Neuwagen bietet Mauerhoff zudem qualitativ hochwertige Gebrauchtwagen und den bekannt guten Opel Werkstattservice an.

Die Kunden haben Mauerhoff mit ihrer Treue und mit ihrem Vertrauen beständig wachsen und zu einem bedeutenden Autohaus in Mittelbaden werden lassen.

2012 beging Mauerhoff zwei besondere Jubiläen:
  • 75 Jahre Partnerschaft mit der Opel Automobile GmbH
  • 80 Jahre Unternehmensgeschichte


2013
Im Oktober 2013 konnte zusätzlich zu unserem Opel Autohaus in Bühl ein Opel Autohaus in Rastatt eröffnet werden.
In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof konnten wir das ehemalige Opel Autohaus Fütterer, besser bekannt als Auto Fütterer, mit neuem Leben erfüllen und bieten Ihnen den gewohnt guten Opel Service, Opel Neuwagen und Opel Gebrauchtwagen mit einem hochmotivierten und geschulten Team an.

2018

Seit Juli 2018 gehört der 1921 gegründete Traditionsbetrieb Autohaus Hatz in Achern, mit den Marken Opel und Hyundai zu Mauerhoff.

Auch in unserem neu hinzugekommenen Opel Autohaus sowie in unserem Hyundai Autohaus in Achern bieten wir unseren Kunden den gewohnt guten Service an.

Seit 2018 gehören Carolin und Nina Mauerhoff der Geschäftsleitung an. Nina Mauerhoff verantwortet den Service für alle Marken in allen Filialen und Carolin Mauerhoff den Verkauf für alle Marken und für alle Filialen. Damit ist die 4. Generation in die Unternehmensführung eingetreten.

Opel

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.